Sorgerecht

Die Pflicht und das Recht, für ein Kind zu sorgen, haben verheiratete Eltern gemeinsam. Bei einer Trennung oder Scheidung ändert sich dies nur, wenn auf Antrag eines Elternteiles die elterliche Sorge durch gerichtliche Entscheidung auf ein Elternteil beschränkt wird. Informationen erhalten Sie in der für Ihren Wohnort zuständigen Außenstelle des Jugendamtes.

Sind Sie als Eltern eines Kindes nicht miteinander verheiratet, so hat die Mutter mit der Geburt des Kindes kraft Gesetz das alleinige Sorgerecht.

Wollen Sie die elterliche Sorge für Ihr Kind gemeinsam ausüben, so können Sie dies mit einer entsprechenden Sorgeerklärung bestimmen, die Sie bei dem für Ihren Wohnort zuständigen Außenstelle des Jugendamtes oder einem Notar beurkunden lassen.
Dies ist auch bereits vor der Geburt des Kindes möglich.

Das alleinige Sorgerecht für ihr Kind kann eine Mutter mit einem sogenannten „Negativattest“ nachweisen. Ansprechpartner hierfür ist die für Ihren Wohnort zuständige Außenstelle des Jugendamtes.

Ansprechpartner:

Außenstelle Walsum (Bezirke Hamborn und Walsum)
Frau Frost
Tel.: 0203/283 5346

Außenstelle Meiderich
Herr Schupritt
Tel.: 0203/283 7637

Außenstelle Homberg (Bezirke Homberg, Ruhrort, Baerl und Rheinhausen)
Frau Hayck
Tel.: 0203/283 8703

Außenstelle Mitte (Bezirke Mitte und Süd)
Frau Lagoda
Tel.: 0203/283 3287

Sprechzeiten sind montags, mittwochs und donnerstags von 8-16 Uhr. Sie können auch telefonisch einen Termin vereinbaren.

Gütesiegel Deutscher Stiftungen

Die Bürgerstiftung Duisburg ist eine gemeinnützige AG

Die Bürgerstiftung will und wird sich engagieren, wenn es darum geht, Kindern und Jugendlichen beim Start ins Leben zu helfen, das Kulturleben zu stärken, die Lebensqualität in der Stadt und in ihren Stadtteilen zu verbessern.